Oktober-CM diesmal in Erfurts Norden unterwegs

Nachdem wir bereits vor einem Monat erfolgreich die erste Critical Mass durch Erfurts Innenstadt, sowie die Löbervorstadt absolviert haben, führte uns unser Weg diesmal in den Norden

Über den Juri-Gagarin-Ring ging es auf die Magdeburger Allee, ein Unfallschwerpunkte für Radfahrer. Die Pkw-Parkplätze sind hier eng zwischen Radweg und Straße angeordnet. Häufig übersehen Autofahrer beim Aussteigen Fahrradfahrer und es kommt zum Zusammenstoß. Die Critical Mass-Gruppe fuhr natürlich StVO-konform auf der Fahrbahn.

Start auf dem Willy-Brandt-Platz

Über die Riethstraße ging es weiter auf die Nordhäuser Straße, die bereits seit Jahren Gegenstand intensiver Diskussionen ist. Wir erwarten dass die versprochene Umgestaltung hin zu einer ÖPNV- und fahrradfreundlichen Straße zügig und konsequent Umgesetzt wird. Angesichts der stetig steigenden Anzahl von Radfahrern in Erfurt, ist eine inkonsequente und fortwährend unterbrochene Radverkehrsführung wie bisher nicht mehr zeitgemäß.

Für die notwendige Aufmerksamkeit im Straßenverkehr werden wir auch im Frühjahr mit der nächsten Critical Mass wieder sorgen und setzen auf eure Unterstützung!