11. Critical Mass überzeugte sogar Petrus

Auch zur 11. Critical Mass am Freitagabend trotzten wieder 100 Erfurter Radfahrer*innen dem grauen Wetter um erneut auf die teilweise schlechten Verkehrsbedingungen für Radfahrer*innen in Erfurt aufmerksam zu machen. Kurz nach 18 Uhr ging es ab dem Willy-Brandt-Platz am Hauptbahnhof in Begleitung der Polizei (diesmal wegen schlechtem Wetter leider im Auto, aber beim nächsten mal wieder mit Fahrrad ;) ) los. Vom Juri-Gagarinring über die Schillerstraße fuhren wir Richtung Westen. Über die viel befahrene Biereyestraße die ohne Radweg immer wieder für Konfliktpotential sorgt, fuhren wir in einem beeindruckenden Zug weiter Richtung Norden auf der Blumen- und Mühlhäuser Straße. Über die Schlüterstraße kamen wir mit Applaus und gut gelaunt am Domplatz, eine Minute bevor es wie aus Eimern anfing zu regnen (das Wetter hatte es also doch gut mit uns gemeint), an.
Und wenn sich beim nächsten mal auch die letzten Teilnehmer*innen noch etwas vorbildlicher benehmen, schaffen wir es alle (inkl. der Polizei) glücklich zu machen.

Im übrigen könnt ihr euch dieses mal sogar in einem kleinen Videoclip ein Bild von der CM machen.

Die nächste Critical Mass – dann hoffentlich endlich bei strahlendem Sonnenschein und mit mindestens 300 Teilnehmern – findet am 5. Juli statt. Start ist wie gewohnt 18Uhr am Hauptbahnhof. Ziel ist diesmal das Hügelfest. Wir freuen uns auf euch!