Offener Brief an den Oberbürgermeister Andreas Bausewein

Sehr geehrter Herr Bausewein,

Ende April diesen Jahres überreichten wir Ihnen eine Unterschriftensammlung zur Förderung des Fahrrad-Verkehres in Erfurt. Hierbei versprachen Sie eine schriftliche Antwort an Frau Bierbach, die Initiatoren der Unterschriftensammlung.
Trotz zweimaliger Erinnerung haben Sie zu unserer großen Enttäuschung nicht geantwortet.

Hat diese Meinungsbekundung von über 1.100 Erfurter Bürgern für Sie eine so geringe Priorität?

Uns interessiert wirklich, was in Erfurt getan wird, um das Radfahren (als eine wichtige Mobilitätsform der Zukunft) alltäglich, bequem und sicher zu gestalten?
Was wird z.B. mittel- bis langfristig getan, um für Erfurt ein Verkehrssystem zu etablieren, dass

  • Mobilität bezahlbar hält?
  • weitestgehend CO2-neutral ist?
  • die Erreichbarkeit von eingemeindeten Ortschaften sicher stellt?
  • die Lebensqualität nur geringfügig durch Lärm, Unfallgefahren,
  • Schadstoffemissionen und Raumbedarf beeinträchtigt?

Bitte sehen Sie uns nicht nur als Freizeitradler, wir machen uns Gedanken um Erfurt, als lebenswerte Stadt mit einem nachhaltigen, sicheren und ruhigeren Verkehr, die Zeit dafür ist reif.

Über Ihre Antwort bis zum Montag, den 25.November 2013, (ein Tag vor der bundesweiten Fahrradkommunalkonferenz in Erfurt) würden wir uns sehr freuen.

Besten Dank, mit freundlichen Grüßen

Evelyn Bierbach – Initiatorin der Unterschriftensammlung, Yoga-Studio-Ekatra
Susanne Flamm – Critical Mass Erfurt
Bernhard Deimel – ADFC Erfurt