Critical Mass auch in den Sommerferien

Auch in den Sommerferien macht die Critical Mass nicht schlapp: am 7. August radelten ca. 120 TeilnehmerInnen gemeinsam durch Erfurt. Es ging einmal im großen Bogen um die gesamte Innenstadt, über 13 Kilometer legten wir insgesamt zurück. Mit musikalischer Untermalung war die Stimmung gut, und sogar der angekündigte Regen blieb aus.

CM August2014

Natürlich ist unser wichtigstes Ziel, Aufmerksamkeit zu erzeugen, nämlich für die Belange von RadfahrerInnen. Aus diesem Grund fahren wir fast immer im Berufsverkehr, so auch diesmal. Einige Autofahrer mussten wohl oder übel warten, bis wir mit unserer Fahrradkarawane passiert waren. Das stieß teilweise auf Unverständnis, ein besonders genervter Autofahrer musste mit lautem Hupen seinen Unmut verkünden. Aber schließlich geht es uns auch darum: zu demonstrieren, dass die Straße nicht ausschließlich den Autos gehört („wir behindern nicht den Verkehr, wir SIND der Verkehr“). Vielleicht wäre der Huper ja selbst mit dem Fahrrad schneller am Ziel?

IMG_1263  IMG_1152 IMG_1095

 

 

 

Ab und zu kann die Critical Mass auch ganz spontan noch „Aktivisten“ rekrutieren. Eine Radfahrerin bemerkte uns zufällig und schloss sich der Gruppe direkt mit an. Ihr Fazit: „Ihr habt ja wirklich jede Altersgruppe dabei, von Rentnern bis Familien mit Kind“. Stimmt! Das ist das Schöne am Radfahren: Jede und jeder kann mitmachen – und dabei Spaß haben, gesund bleiben, und vor allem schnell und flexibel ans Ziel kommen.

IMG_1221 IMG_1231 IMG_1110