Viel los auf zwei Rädern:

Nachbetrachtung zur Juni-Tour

In der Vorbereitung hatten die Organisatoren „vergessen“, Flyer anzufertigen und zu verteilen. „Macht nix“, die Ankündigung war gut in der TLZ zu lesen und auf facebook wurde gut geteilt. Totzdem, auch wegen der Sommerferien, herrschte die Befürchtung, dass wenig Leute kommen werden.

Erfreulicherweise waren auf dem Willy-Brandt-Platz schon viele Mitfahrer versammelt,  während der Tour wurden ca. 80 Leute gezählt. Der jüngste Mitfahrer ging noch in den Kindergarten, und fuhr mit seinem Kinderrädchen so sicher und konditionell hervorragend, dass sich mancher Erwachsene ihn zum Vorbild nehmen konnte.

Neue Ideen beim gemütlichen Ausklang

Beim Ausklang waren einige „Neulinge“ mit dabei, mit vielen frischen Ideen, hier nur einige:

-noch bessere Öffentlichkeitsarbeit: mehr Publicity auf verschiedensten facebook-Seiten wie z.B. auf „Wohin in Erfurt“

– Flyer an mehr öffentlichen (Fahrrad-)Plätzen sowie Uni/FH verteilen, an Ampeln und Radwegen, Flyer an öffentliche (bekannte) Kartenständer

– Personen des öffentlichen Lebens/Prominenz anfragen

– Stichwort Wiedererkennung: CM Fahne anfertigen lassen,  – Einheitliches Design/Auftreten (z.B. Mit weißen T-Shirts),  Musik-Wunschliste zur CM

Die Ideen sprudeln, aber wo sind die Macher?

Ihr seht, der Ideen gibt’s gar viele, jetzt werden die Macher gebraucht, ein paar Leute, die Lust haben, dies oder eigene Ideen umzusetzen, you’re welcome.

Diese Nachbetrachtung ist etwas organisationslastig, dies mindert aber nicht das  Anliegen der Critical Mass, für einen besseren Radverkehr einzutreten.Das Positionspapier „Wofür wir in die Pedale treten“ ist zwar schon 4 Jahre alt, aber immer noch lesenswert und  (leider) immer noch aktuell, hier auf dem Blog. (SF)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.