Kommentare & Diskussion

Hier ist Platz für deine Hinweise, Kommentare und Rückmeldung zur Critical Mass oder deine persönlichen Anmerkungen zur Situation für Radfahrerinnen und Radfahrer in Erfurt.

6 Kommentare zu Kommentare & Diskussion

  1. SnakeHome sagt:

    hi wollte mal fragen wer bei der heutigen Criticle Mass mitfährt

    also ich bin auf jeden fall dabei 🙂 freue mich schon.

  2. igor sagt:

    Als Kampfradler zwei Beiträge:
    1) Bullen bei der Critical Mass? Dann doch eher Affirmative Mass bitte!
    2) Benutzt bitte alle, alle Radwege erst dann wieder, wenn auf Autospuren auch alle 100 Meter Querkanten eingezogen werden. Diesen genialen Vorschlag sollte ich mal den Autofreunden vom Tiefbauamt unterbreiten.

    • Hallo Igor,
      ja wir kennen die kritischen Diskussionen über den Ablauf der Critical Mass in Erfurt. Allerdings sind wir der Meinung dass wir auf unser Anliegen hinweisen können, ohne kompletten Konfrontationskurs zu fahren. Außerdem hatten wir mit der Polizei noch nie Probleme, bisher verlief die Zusammenarbeit immer freundlich.
      Wir finden, auch mit Polizeiunterstützung bekommen wir einiges an Aufmerksamkeit, und gerade im Berufsverkehr kommen die Autofahrer nicht umhin, uns wahrzunehmen.
      beste Grüße

    • Alexander sagt:

      Hallo Igor,

      Franz schon andeutet kommt Critical aus der kritischen Maße von 16 Verkehrsteilnehmern, ab denen nach StVO ein Konvoi besteht, der geschlossen fahren darf.

      Solche radikalen Methoden, wie du sie vorschlägst, werden eher zu Abneigung als zu Zustimmung führen. Deutschland hat durch Industrie und Lobbyverbände eine sehr autoaffine Bevölkerung, bei der du mit outlaw Methoden nur kopfschüttel erzeugen wirst. Mit Polizei hat das ganze einen viel offizielleren Rahmen. Nebenbei, sollte mal jemand die Verkehrstauglichkeit bei der CM kontrollieren, fallen bestimmt 80% durch.

  3. Franz sagt:

    Hallo Igor,
    als einer der Mitbegründer (durch Umzug fahre ich nur noch sporadisch in Erfurt mit und bin auch nicht mehr in die Planungen eingebunden) der CM Erfurt noch ein paar Bemerkungen meinerseits zum Thema:
    – Der Begriff „Critical“ muss nicht zwingend „kritisch“ im Sinne von „kritikübend“ bedeuten. Es kann kann ebenso gut „kritisch“ bedeuten, wie es in der Kernphysik verwendet wird, also „notwendig, um eine Kettenreaktion in Gang zusetzen“. Auch so eine „Kettenreaktion“ kann mit den Mitteln des Versammlungsrechts erreicht werden.
    -In anderen Städten hat es Jahre gedauert, die monatliche Critical Mass nach einer Konfrontation mit der Polizei wieder zu alter Form zu verhelfen. Ein Beispiel ist Leipzig. Nachdem vor ein paar Jahren die Polizei sämtliche Teilnehmer einkesselte oder die Verkehrssicherheit der Räder mit vorgehaltener Maschinenpistole überprüfte, ging es nach längerem Hin und her mit der Teilnehmerzahl bergab. Siehe auch: http://www.l-iz.de/Leben/Gesellschaft/2009/08/Leipzig-Critical-Mass-Aktion-rollt-weiter.html
    Erst seit dem letzten Jahr geht die Zahl wieder bergauf, so erzählte es mir ein „CM-Veteran“. Doch immer noch muss mit polizeilichen Einschüchterungsversuchen gerechnet werden, die ich nicht weiter ausführen möchte. (Nur so viel: Ich stehe mit einem Rechtsanwalt in Verbindung.) Wenn das Erfurter Organisationsteam so eine Eskalation vermeiden möchte, dann ist das für mich völlig verständlich.
    -Durch die Polizeibegleitung wird immerhin auch die Sicherheit der Radfahrenden erhöht. Auch in Erfurt lässt es sich immer wieder beobachten, dass Autofahrer versuchen in die radfahrende Menge hineinzufahren.
    Viele Grüße,
    Franz

  4. Na das sind ja Zustände in Leipzig… kein Wunder bei dem Bundesland, das in Arroganz und Boshaftigkeit gleich nach Bayern kommt. Das kann heiter werden, sollte ich ab >Herbst in Leipzig wohnen… Bande, elende! Am besten, ich leg mir gleich einen Rechtsanwalt als Partner zu, was? Ist denen langweilig, dass sie mit einer MG Radfahrer_innen kontrollieren? Warum nicht gleich russisch lernen und sich in einer der autoritär regierten südrussischen Teilrepubliken als Polizeikraft einstellen lassen? Dort wird man sogar noch gelobt, wenn man Demonstrant_innen schikaniert oder gar prügelt! Dort ist die Bande dann ausgelastet! Pardon, aber mich macht sowas dermaßen wütend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.