Verhalten auf der CM

Wir werben für mehr Verständnis, Akzeptanz und Aufmerksamkeit für Radfahrer_innen im Straßenverkehr. Dies können wir nur mit einem sicheren und akzeptablen Fahrverhalten tun!

Für die Teilnehmer_inen der Critical Mass gelten natürlich die Verkehrsregeln. Gemäß §27 Absatz 1 der StVO ist es Gruppen mit 16 oder mehr Radfahrer_innen erlaubt zu zweit nebeneinander auf einer Spur zu fahren.

Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrsordnung (StVO)

§ 27 Verbände

(1) Für geschlossene Verbände gelten die für den gesamten Fahrverkehr einheitlich bestehenden Verkehrsregeln und Anordnungen sinngemäß. Mehr als 15 Radfahrer dürfen einen geschlossenen Verband bilden. Dann dürfen sie zu zweit nebeneinander auf der Fahrbahn fahren. …

Das heißt aber auch, dass nur eine Spur verwendet wird und nicht im Pulk gefahren wird.

Alle Teilnehmer_innen übernehmen für sich selbst Verantwortung. Niemand ist gezwungen Strecken zu befahren, die er nicht befahren möchte. Bitte nehmt gerade auf die jüngsten Teilnehmer besonders Rücksicht.

Natürlich könnt Ihr nur mit einem verkehrstauglichem Fahrrad an der Tour teilnehmen. Bitte achtet darauf dass euer Rad den Anforderungen der StVZO (Klingel, zwei funktionierende Bremsen, …) entspricht.

Noch ein paar weitere Kurzinfos:

  • Im Stau wird gewartet und nicht an Autos vorbei geschlängelt.
  • Wir werden niemanden daran hindern am Verkehr teilzunehmen, auch keine Autofahrer.
  • Die Gruppe sollte zusammen bleiben. Deshalb wird eine moderate Geschwindigkeit gewählt.
  • Der Verband wird von je zwei Personen mit Warnweste angeführt und beendet.
  • Richtet euch bei Ampeln nach den Personen in der ersten Reihe. Auch wenn die Ampel auf Rot wechselt können wir als geschlossener Verband weiterfahren.
  • Provoziert niemanden und lasst euch nicht provozieren.

2 Kommentare zu Verhalten auf der CM

  1. Kai Lüddecke sagt:

    Hallo, ich finde es schön, daß die CM in Erfurt so gesittet abläuft.
    Leider hat es bei uns in Gera seit der Eskalation 2010 keine Veranstaltung mehr gegeben.
    Sollte man so etwas über den ADFC organisieren ?

    • Hallo Kai

      was lief denn bei euch schief.

      Wir organisieren das gemeinsam mit verschiedenen Organisationen: Der ADFC, die Grüne Jugend (gibts seit kurzem auch in Gera) und der Hochschulgruppe AG Nachhaltigkeit. Das funktioniert sehr gut.
      Hilfreich ist natürlich immer vorher die Verhaltensregeln allen deutlich zu machen. Vorneweg sollte jemand mit Erfahrung und Streckenkenntnis fahren, der auch auf die Gruppe Obacht gibt. Ihr könntet auch über eine Anmeldung als Kundgebung nachdenken.

      BG Philipp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.